Dienstag, 5. Februar 2013

Belly Off #3 - Gesundi strikes again

Beitrag vierte Woche – 05. Februar 2013

„Ein Scherz im Labyrinth der Unvernunft macht uns gesund.“ Tocotronic

Stand heute 100 kg. Die Einhundert ist erreicht. Punktlandung. Das macht einen Verlust von ganzen 1600 Gramm zur Vorwoche. Wie ich das gemacht habe, weiß ich nicht. Das Wochenende war wieder sehr intensiv, auf jeden Fall war es trotz viel Bewegung ein Kalorienschock. Dazu kommt, dass der Körper zwei Nächte in der Schlafphase kein Fett verbrennen konnte, da er genug mit der Abbauung von Alkohol zu tun hatte. Sagen wir drei Nächte. Umso bedenklicher beachtenswerter ist das Resultat.

Das Experiment, die beiden neuen Burger bei McDonalds zu testen, insgesamt 650 kcal, habe ich mir ebenfalls gegönnt. Western Chicken und Western Beef, jeweils für einen Euro. Der Western Beef ist eine Frechheit. Man bekommt zwei Brothälften zwischen denen irgendwo ein kleines Stück Fleisch mit Röstzwiebeln in Barbecue Sauce gepresst wurde. Beim Western Chicken lugt wenigstens noch die Panade hervor. Das war mir die zwei Euro nicht wert. Im Nachhinein. Aber ich wollte mir ja sowieso nichts beweisen. Falls irgendwer der Belly Off Teilnehmer McDonalds oder Burger King vermissen sollte, so geil wie die immer tun, sind die gar nicht. BILD deckt auf.

Der Schnee ist weg, die Wege um den Werdersee sind leer, ideale Bedingungen diese Woche mit dem Sportprogramm anzufangen. Aus Erfahrung weiß ich, allein mit Kalorienzählen wird es nicht mehr lange bergab gehen.


Kommentare:

  1. Was ist mit den Stars of America-Burgern? Würde ich keinem Kohlehydrat-Fett-FastFood-Verbot unterliegen, ich hätte sie längst getestet! Vom Western Beef hörte ich bereits nur Schlechtes. Verdammte Drecks-Werbung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Stars of America Burger sehen aus wie Bagels und der Big Mac ist einfach nur größer. Reizt mich alles nicht.

      Löschen